Weihnachtsfeier unserer Tanzgruppe

Weihnachten ist ein Fest mit vielen Traditionen. Wir kennen es hierzulande als Fest der Liebe und Besinnlichkeit. Und nach besinnlichen Tagen im Kreise der Familie hat so mancher auch Lust, mit Freunden zu feiern. So trafen sich am Sonntag, den 29. Dezember 2019 alle zehn Paare der Heilbronner Tanzgruppe zum Mittagessen in der Pizzeria Riviera in Nordheim. Anschließend wurden bei Kaffee und Kuchen Erfahrungen ausgetauscht, Bilanz zum Jahresende gezogen, aber auch die Blicke nach vorne gerichtet. So haben wir uns in der Gruppe neue Ziele gesetzt, Termine besprochen und zum Schluss neue Schritte eingelernt. Herzlichen Dank an Werner Bender für den Jahresrückblick und die lieben Zeilen, die er für die Gruppe verfasst hat. Im Anschluss war es wundervoll, einen sprachlosen Vorsitzenden bei der Überraschung unseres Geschenkes, welches die Gruppe als ein kleines Dankeschön organisiert hatte, zu erleben. Die Überraschung war uns eben gelungen! Dabei steht eines fest: Je mehr Freude wir anderen Menschen machen, desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück.

Jahresprogramm 2020

Wir freuen uns, Ihnen auch für 2020 ein volles und buntes Jahresprogramm vorstellen zu können und hoffen, dass bei der Vielfalt der Veranstaltungen alle Mitglieder und Freunde ein passendes Angebot finden, dass auf ihr Interesse stößt.

Aktualisierungen werden folgen. Bitte beachten Sie die Änderungen auf der Homepage und unsere Inserate in der Banater Post. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte. Es wäre schön, Sie bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

PDF Ansicht: https://banater-schwaben-heilbronn.de/wp-content/uploads/2020/01/Jahresprogramm_2020.pdf

Word Datei: http://banater-schwaben-heilbronn.de/wp-content/uploads/2019/12/Jahresprogramm_2020-1.doc

Weihnachtsgrüße

Rückschau Weihnachtsfeier 2019

Am 3. Advent erlebten viele Mitglieder im voll besetzten Gemeindesaal in Heilbronn-Böckingen eine schöne, kurzweilige, zuweilen besinnliche aber auch unterhaltsame Weihnachtsfeier mit hervorragendem Kuchen und Kleingebäck vom Büfett, liebevollen Weihnachtsliedern und netten Vorträgen von den Frauen der Tanzgruppe. Der Höhepunkt der Weihnachtsfeier war wie jedes Jahr die Ankunft des Weihnachtsmannes, der die 24 Kinder beschenkte. Dazu hat unser lieber Werner Bender viele schöne Zeilen gedichtet. Zum Schluss zeigte uns Helmuth Paul in einer sehr gut gemachten Video-Show einen Jahresrückblick. Hier die Fotos und einen Kurzbericht von der Feier.

Weihnachtsfeier unseres Kreisverbandes

Herzliche Einladung zu unserer Weihnachtsfeier, die von unserem Kowatschi-Duo Hasi und Helmuth musikalisch umrahmt wird . Zum Abschluss der Veranstaltung zeigt uns Helmuth Paul einen Kurzfilm von unseren diesjährigen Ausflügen.
 Wir freuen uns über jeden Beitrag, den Kinder und/oder Erwachsene leisten werden.
 

Hauptversammlung des Landesverbandes Baden-Württemberg

In Sindelfingen fand am Samstag, den 30. November 2019 die  Hauptversammlung des Landesverbandes  Baden-Württemberg statt. Anna Frombach, Waltraut Michels und Anton Michels waren als Delegierte des Kreisverbandes Heilbronn dabei und durften bei den Wahlen zum neuen Vorstand ihre Stimmen abgeben. Die Wahlen hatten eine Verjüngerung des Landesvorstand zur Folge. In unserem Landesverband Baden-Württemberg wurde Richard S. Jäger aus dem Kreisverband Mannheim zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Herr Josef Prunkl wurde zum Ehrenvorsitzender gewählt.

Dem neu gewählten Vorsitzenden und allen weiteren Mitgliedern im Vorstand wünschten wir anschließend viel Schaffenskraft und Engagement bei der Ausführung ihrer Ehrenämter. Seitens unseres Kreisverbandes wünschen wir uns eine gute Zusammenarbeit.

Hier geht es zu den Bilder: Fotoalbum

Weihnachtliche Grußbotschaft

Anbei die weihnachtliche Grußbotschaft des Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Innenministers unseres Patenlandes Baden-Württemberg Thomas Strobl

>>> Weiterlesen: Grußwort

Rückschau Dirndlball 2019

Der diesjährige Dirndlball unseres Kreisverbandes am 16. November 2019 in der Willy-Weidenmann-Halle in Nordheim-Nordhausen war wieder ein voller Erfolg. Auch der Auftritt der Tanzgruppe – in diesem Jahr als Line Dancer – kam sehr gut beim Publikum an. Hier findet ihr jede Menge Fotos und den Bericht von unserem schönen Abend.

Fernsehbericht

Das Bayerische Fernsehen zeigt am Mittwoch, 20. November, 22:00 Uhr eine Dokumentation über zivile deutsche Zwangsarbeiter. Sie mussten, im Falle der Deutschen in Rumänien, als deutsche Volkszugehörige gegen Ende des Zweiten Weltkrieges die Konsequenzen tragen für die vom Deutschen Reich und seinen Verbündeten verübten Gräueltaten und Zerstörungen während des Zweiten Weltkrieges.

Der Film geht auf eine Anregung des BdV-Vertreters im Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks Christian Knauer zurück. Autor des Filmes ist der Regisseur Alexander Landsberger. Nach entsprechenden Rundschreiben und Aufrufen in der Banater Post hatten sich auch aus unserem Verband mehrere Zeitzeugen zur Verfügung gestellt. Einer davon, Adam Zirk aus Busiasch, kommt in dem Film ausführlich zu Wort. In knappen aber eindringlichen Worten schildert er die Aushebung im Januar 1945, die lange Fahrt und sein Schicksal im Bergwerk im Donbass.  Weil  er sich dort im bitterkalten Winter notdürftig ein Schuhwerk aus Gummi anfertigte, wurde  er wegen „Sabotage“ verurteilt und gelangte im Gulag bis Sibirien.  Erst 1951 kehrte er heim. Alexander Landsberger und sein Team drehten auch im Banat, waren in Bad Busiasch, in Temeswar unterwegs, filmten bei den Heimattagen der Deutschen im Banat. Sie lassen Historiker und Politiker, BA Dr. Bernd Fabritius, das Geschehen einordnen, aber vor allem lassen sie Betroffene erzählen oder schweigen. Es sind die stärksten Stellen des Filmes, der am Freitagabend im Beisein des Fernsehdirektors des Bayerischen Rundfunks Dr. Reinhard Scolik in München vorab präsentiert worden ist.

>>> https://www.br.de/presse/inhalt/pressemitteilungen/br-fernsehen-verschleppt-schicksal-der-deutschen-zwangsarbeiter-100.html

Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen wird gefördert

Mittelaufwuchs für Kultur und deutsche Minderheiten

Der Haushaltsausschuss des deutschen Bundestages hat auf seiner Bereinigungssitzung am 14. November 2019 wichtige Förderungen und Projekte im Rahmen der Kulturarbeit nach § 96 des Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetzes (BVFG) im Haushalt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) 2020 ermöglicht. Außerdem wurde ein Mittelaufwuchs in Höhe von mehr als drei Millionen Euro im Bereich der Förderung der deutschen Minderheiten in Polen und Rumänien über den Haushalt des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) beschlossen.

>>> Weiterlesen: Vollständiger Beitrag