Archiv für Neuigkeiten

Pressemitteilung des Bundes der Vertriebenen

Pressemitteilung des Bundes der Vertriebenen

Altersarmut bei Spätaussiedlern und Kulturerhalt waren Themen auf Bundesversammlung

Vorstandssitzung

Am Montag, den 19. November 2018 trafen sich die Vorstandsmitglieder unseres Kreisverbandes mit ihren Partner zu einer Vorstandssitzung im Vereinshaus der Kleingärtner in Heilbronn-Böckingen. Nach einer Rückschau über die Aktivitäten und Veranstaltungen im Herbst 2018 ging man zum wichtigsten Punkt der Tagesordnung über: Die Planung des Veranstaltungskalender 2019. In teils hitzigen Debatten, mit klärenden Aussprachen und konstruktiven Vorschlägen wurden die Veranstaltungen für das kommende Jahr geplant. Nun folgt es, die Termine verbindlich zu vereinbaren und die Pläne umzusetzen. Danach wird den Mitgliedern der Veranstaltungskalender präsentiert.

Banater Wandkalender 2019

In der Banater Post wird der schon bereits traditionellen Banater Wandkalender für das Jahr 2019 mit 13 Farbreproduktionen von Gemälden des Banater Malers Stefan Jäger (1877-1962) auf hochwertigem Papier angeboten. Der Kalender enthält auch ein Kalendarium mit Namenstagen

Über den Kreisverband wird eine Sammelbestellung gemacht. Interessierte melden sich bitte mit der Stückzahlangabe beim Kreisvorsitzenden Anton Michels.

Große Ehre für die Deutschen aus Rumänien

Am 30. Oktober 2018 ist BdV-Präsident Dr. Bernd Fabritius in der Botschaft von Rumänien in Berlin mit der aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums seit Gründung des modernen rumänischen Staates geschaffenen Sonderauszeichnung „100 Menschen für Rumänien“ in Gold geehrt worden. Die Auszeichnung erhalten 100 Persönlichkeiten in aller Welt, die sich um Rumänien verdient gemacht haben. Die eigens angereiste rumänische Ministerin Natalia Elena Intotero und der Botschafter Rumäniens in Berlin, Emil Hurezeanu, verliehen die Auszeichnung an zehn Menschen in Deutschland – darunter auch Nobelpreisträger Dr. Stefan Hell sowie die Präsidenten der Tabaluga Kinderstiftung, Peter Maffay, und der Michael Schmidt Stiftung, Michael Schmidt.

In seinen Dankesworten erklärte Fabritius, der insbesondere für seinen Einsatz für die grenzüberschreitende Verständigung sowie die Siebenbürger Sachsen in Rumänien, Deutschland und weltweit ausgezeichnet wurde, er fühle sich sehr geehrt, nehme die Auszeichnung jedoch nur stellvertretend für die mehreren hunderttausend Angehörigen der deutschen Minderheit in und aus Rumänien an – ausdrücklich nicht als Privatperson. Die Volksgruppe habe in der rumänischen Geschichte stets eine wichtige Rolle gespielt. Ohne deren Beitrag sei der moderne rumänische Staat – heute sogar als Mitgliedsland der Europäischen Union – nicht denkbar, betonte Fabritius.

Unter dem Eindruck der gesellschaftspolitischen Debatten der letzten Wochen in Rumänien und in Anwesenheit hoher Vertreter der orthodoxen rumänischen Kirche – darunter ÎPS Dr. Serafim Joantă, Metropolit für Zentral- und Westeuropa – bemerkte Fabritius außerdem, Rumänien zeige mit der Auswahl der Auszuzeichnenden in seinem Fall, dass es auch ein modernes und fortschrittliches Gesicht habe.

Herzliche Einladung

Die August-Ausgabe 2018 der Zeitschrift Entre Rios

Die Donauschwäbisch-Brasilianische Kulturstiftung lädt uns ein, die August-Ausgabe 2018 der Zeitschrift Entre Rios zu lesen. Sie bietet viele interessante Themen und Berichte, u. a.:

Agrária: Technische Reise nach Deutschland;

Hauptthema: Europareise des Siedlerchors – Donauschwäbisch daheim im Ausland;

Unsere Leute: Ein Buch über die Wertschätzung der Geschichte;

Gemeinde: Kulturelles Gymkhana;

Kultur: Ausstellung über Sebastian Leicht;

Donauschwäbische Kochkunst und vieles mehr unter:

http://www.suabios.com.br/revista-detalhe/78

Pressemitteilung des Aussiedlerbeauftragten zum FRG

Anliegende Pressemitteilung übersenden wir im Auftrag von BdV-Präsident Dr. Bernd Fabritius zur Information. Sie ist im Internet abrufbar unter: https://www.aussiedlerbeauftragter.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/AUSB/DE/fremdrente.html

Allgemeine Deutsche Zeitung/Rumänien

ADZ-Gespräch mit dem römisch-katholischen Bischof von Temeswar, Josef Csaba Pál

Zeitschrift Entre Rios

SCHWOWISCHE NACHRICHTEN AUS BRASILIEN

Wir sind mit unserem Verein mittlerweile international vernetzt, Banater sind in allen Ländern verstreut und dank Internet können Kontakte nun auch über weite Entfernung viel einfacher gepflegt werden. Die Webseite trägt einiges zur digitalen Vernetzung bei, sicherlich auch Facebook, aber es ist doch immer noch schön, beim Lesen etwas in der Hand zu halten. Hier kommt jetzt zwar wieder nur eine digitale Form, aber die donauschwäbisch-brasilianische Kulturstiftung hat uns den Link zur Juni-Ausgabe der Zeitschrift Entre Rios zugeschickt, die in Brasilien monatlich gedruckt wird und sich mit schwowische Themen beschäftigt. Ein Mix aus traditionell und aktuell. Die Handhabung ist sehr nett, man blättert quasi online durch das Magazin.

Themen und Berichte in dieser Ausgabe:

Hauptthema: Vom Nichts – zum Stolz auf das Erreichte
Sehenswürdiges: Der Platz der Neuen Heimat
Schule: Woche der deutschen Sprache
Gemeinde: 10. Pioniertreffen und Pioniere besuchen Góes Artigas
Sport: Hobby Tennis
Unsere Leute: Imkerei
Donauschwäbische Kochkunst: Pfirsichkuchen

>>> Link zur Ausgabe:  http://www.suabios.com.br/revista-detalhe/77

Neuer Bischof in der Diozöse Temeswar


Hiermit leiten wir Ihnen die Pressemitteilung unserer Heimatdiözese bezüglich der Ernennung eines neuen Bischofs der Diözese Temeswar weiter.

Die Landsmannschaft der Banater Schwaben gratuliert dem neuen Bischof unserer Heimatdiözese zur Ernennung zum Oberhirten und wünscht ihm Gottes reichen Segen für seine Amtsführung.

Dem scheidenden Bischof, unserem Landsmann Martin Roos, drücken wir unseren tief empfundenen Dank für sein segenreiches und umfassendes Wirken für Kirche und Gläubigen aus.